Vierachsige Automatikkrane

Vierachsige Automatikkrane

Bei Automatikkranen bzw. Prozesskranen mit vier Freiheitsgraden ist die Katze mit einem zusätzlichen Drehwerk ausgestattet. Diese Ausführung ermöglicht es, Langgüter unter beengten Platzverhältnissen oder in einem vorgegebenen Raum flexibel zu manipulieren.

Spannweite und Verfahrweg der automatischen Krananlagen lassen sich flexibel anpassen. Die erforderlichen Verfahrgeschwindigkeiten von Brücke, Katze und Hubeinrichtung werden von H+H im Rahmen der Materialflussplanung und den sich daraus ergebenden logistischen Leistungsanforderungen festgelegt.

In seiner konstruktiven Ausführung ist der vierachsige Automatikkran bzw. Prozesskran ein Zwei-Träger-Brückenkran mit vier Laufrädern, von denen im Regelfall 2 über einen frequenzgeregelten Asychron-Drehstrommotor angetrieben werden. Bei dynamischen Einsatzfällen werden alle Laufräder angetrieben (Allradantrieb). Besonders dynamische Bewegungen werden mit Einsatz von CFC-geregelten Asychron-Synchro Motoren erreicht.

Alle 4-achsige Automatikkrane von H+H besitzen zur Verschleißminimierung ein Gleichlauf-Regel- und Positionier-System. Dies kann mechanisch über einen Zahnstangenantrieb oder elektronisch über beidseitige Regelung durch Laser-Messung realisiert werden.

Sämtliche Bewegungen am Kran werden über Absolutwertgeber erfasst. Darüber hinaus können an der Katze Zusatzeinrichtungen (Konturenkontrollen, Barcodeleseeinheiten, RFID-Schreib-/Lesestationen etc.) angebaut werden.

In der Regel ist das Hubwerk mit einem 4x 2/1-strängigem Seiltrieb inklusive Überlast- und Schlaffseil-Überwachung für jedes Seil ausgestattet. Die am Hubwerk hängende Lasttraverse (Greifer) wird nach den technischen Anforderungen anwendungsspezifisch konstruiert.

Alle Prozesskrane von H+H werden mit einer fehlersicheren Steuerung (Siemens oder Allen Bradley) ausgestattet

.

 

 

Fahrbewegungen

2x horizontal (Brücke, Katze)

1x vertikal (Hub)

1x Drehen (Greifer)

Fahrgeschwindigkeit Brücke [m/s]

bis 3,0   (180 m/min)

Fahrweg Brücke [m]

bis 200

Spannweite Brücke [m]

bis 20

Hubhöhe [m]

bis 12

Hubgeschwindigkeit [m/s]

bis 1,0   (60 m/min)

Fahrgeschwindigkeit Katze [m/s]

bis 1,5   (90 m/min)

Drehgeschwindigkeit

bis 10 s pro 180 Grad

Ladungsgewichte [t]

bis 20

Positioniersystem

Optisch oder Sonderbarcode

Energieversorgung

Schleifleitung oder Energiekette

Datenübertragung

Optisch

Ausführung Greifer

Ladungen von 2 m bis 14 m
Greifpunkte je nach Ladung bzw. Ladehilfsmittel
Transport von mehreren Ladehilfsmitteln gleichzeitig möglich

Sicherheit

Ausführung mit Schutzkorb gegen Absturz des Förderguts möglich

Davon abweichende Anforderungen gerne auch auf Anfrage.

 

Beispiel für einen vierachsigen Automatikkran

‹‹ zurück